Über die Zutaten

Milch

Cow Cow – das sind Milchprodukte aus kontrollierten Betrieben, die mit dem Bio-Siegel ausgezeichnet sind. Unser Bio-Milchsnack My little Cow Cow und auch unsere Getränke COW COW banana sowie COW COW brown  kämen ohne ihre Hauptzutat Milch nicht aus.

Es war uns daher wichtig, uns von anderen Produkten in diesem Bereich abzusetzen und einen besonderen Fokus auf gute Zutaten zu legen – allen voran zertifizierte Bio-Milch. Diese kommt ausschließlich von Bio-Bauernhöfen, denen wir vertrauen. Die Kühe erhalten hier genügend Auslauf und fressen ausschließlich genfreies Futter. Und das kommt unseren Konsumenten dann auch zugute!

Honig

Beim Honig ist ja ganz klar: Den machen die Bienen. Damit es ihnen gut geht, wenn sie für unsere leckeren Milchprodukte arbeiten, gilt natürlich auch für sie der Bio-Grundsatz: Sie fliegen über ganz normale Pflanzen. Das hört sich zwar selbstverständlich an, ist es aber nicht.

Unsere Imker haben einen Spezial-Auftrag: Sie sorgen dafür, dass die Bienen genug abwechslungsreiche Blüten im Umkreis von 5 Kilometer von ihrem Bienenstock finden. In diesem Radius geraten sie nicht in Kontakt mit komischen Giften, die manche Bauern auf ihr Feld sprühen.

Manchmal brummt es ganz schön auf der Bio-Weide. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich nicht alle Blumen gefressen habe. Eigentlich unvorstellbar! Doch so bleiben genug Blüten für die Bienen übrig. Das finden sie super!

Manchmal brummt es ganz schön auf der Bio-Weide. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich nicht alle Blumen gefressen habe. Eigentlich unvorstellbar! Doch so bleiben genug Blüten für die Bienen übrig. Das finden sie super!

Leider ist die Biene sehr bedroht. Gründe sind neben der sogenannten Varroamilbe der Einsatz von Chemikalien in der Landwirtschaft. Wenn andere Bauern Gift auf ihre Pflanzen sprühen, um diese vor Insekten zu schützen, leiden die Bienen. Denn sie kriegen spätestens beim Landen an den Blüten etwas von dem Gift ab. Daher befinden sich im Umkreis von mindestens 5 Kilometer des Bienenstocks auch keine Äcker, auf denen Pestizide oder künstliche Pflanzenschutzmittel verwendet werden dürfen. 

Kakao

Der Bio-Kakao kommt aus der Dominikanischen Republik. Die Kakao-Pflanzen stehen dort zwischen Bananenstauden, Kokospalmen und Süßkartoffeln. Und die Kakao-Bauern pflanzen auch Zitronen auf den Kakao-Feldern an. Dann haben alle was davon – auch die Bienen vor Ort. Die Bauern ernten übrigens nicht nur Kakao für uns, sondern auch Gemüse für sich selbst. Dass sie da keine Pestizide drauf sprühen, ist ja klar.

 

Und schon wieder haben alle was davon: die Natur und die Menschen.

Unser Bio-Kakao steht im Regenwald zwischen Unmengen anderer Pflanzen im Dunklen. So wächst er gut und schützt gleichzeitig den Boden, denn viele verschiedene Pflanzen halten mit ihren Wurzeln das Erdreich am Platz. Das ist besonders wichtig, weil es dort viel regnet und nur auf gutem Boden wachsen gesunde Pflanzen. Durch heruntergefallene Äste oder Fruchtschalen, wird der Boden ganz von allein natürlich gedüngt.

Unser Bio-Kakao steht im Regenwald zwischen Unmengen anderer Pflanzen im Dunklen. So wächst er gut und schützt gleichzeitig den Boden, denn viele verschiedene Pflanzen halten mit ihren Wurzeln das Erdreich am Platz. Das ist besonders wichtig, weil es dort viel regnet und nur auf gutem Boden wachsen gesunde Pflanzen. Durch heruntergefallene Äste oder Fruchtschalen, wird der Boden ganz von allein natürlich gedüngt.

Palmfett

Was haben Palmen mit My little Cow Cow zu tun? Mehr als ihr denkt: Das aus ihnen gewonnene Fett sorgt dafür, dass die Milchcreme auch bei Zimmertemperatur so herrlich cremig bleibt. Es ist daher unerlässlich für unsere Herstellung. Leider wird 99 Prozent des Palmfetts nicht nachhaltig angebaut: Das heißt, für die Plantagen werden große Teile des Regenwalds abgeholzt. Dadurch ist in Asien das Leben von Tigern und Orang-Utans bedroht. Natürlich haben wir uns für die nachhaltige Variante des Palmfettes entschieden. So entdeckten wir zertifizierte Bauern in Kolumbien und Brasilien, die sich um nachhaltigen Anbau und Verarbeitung kümmern. Das Fett wird naturschonend gewonnen und verarbeitet, um den Regenwald und das Klima zu schützen.